Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

27899
Lakritzstange
Lakritzstange (Rang: Doktor)

Können schwarz/weiß Fotos und Filme nachträglich farbig gemacht werden?

Können schwarz/weiß Fotos und Filme nachträglich farbig gemacht werden?
Dabei meine ich nicht das nachträgliche kolorieren.
Ich meine, anhand der Graustufen die einzelnen Grautöne Farben zuzuordnen.

Ich habe nämlich gestern "Dinner for One" in Farbe gesehen. Und es handelte sich um die Originalfassung von 1963.
Würde man einen Film nachträglich kolorieren, würde das doch ewig dauern. Und die einzelnen Farben wären auch nicht immer exakt gleich.

Anzeige

3 Antworten

1948
Boettcher2

Boettcher2

Rang: Juniorprofessor (3.748) | filme (93), Fernsehen (39), Fragen (36)

27 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.01.2007 18:32)

1

Natürlich kann man s/w Fotos und auch Filme nachträglich kolorieren. probier mal zu googeln: Foto Colorierer 1.5 da kannst Du es selbst probieren. Als es noch keine Farbfilme und -fotos gab, wurde sehr oft handkoloriert. Damals noch ohne Computer - eine ziemlich mühselige Arbeit. Dinner for one ist z.B. eine solche Nachkoloration, aber bestimmt mit Computer geschehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
15047
SHGold

SHGold

Rang: T.A. Edison (11.089) | filme (613), Fragen (376), Fernsehen (228)

29 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.01.2007 18:35)

2

Von den Grauwerten kann man nicht auf Farbe schliessen, sodass z.B. der St.Paulifilm mit Albers/Rühmann von heute morgen handkoloriert wurde. Auf Takelänge übernimmt es eine Programm, aber das erste Bild eines Take muss manuell eingefärbt werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

25244
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Juniorprofessor (3.637) | Fragen (84), filme (50), Fernsehen (32)

76 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.01.2007 19:21)

3

Hallo,
SHGold hat Recht, von Graustufen, derer es selbst bei Höchstauflösung gerade mal 1024 +/- 10% gibt, kann man nicht auf die Millionen bis Milliarden Farbtöne schließen, die es so gibt.

Es gibt allerdings Software, die mittlerweile sehr leistungsfähig ist und bei der man angeben kann, welche Bereiche nachträglich koloriert werden können. Die Software übernimmt dann das Reinrechnen der Farbe, allerdings muß auch da der Mensch nachkontrollieren und bei Bedarf eingreifen. Und jeder Bereich des Films muß gesondert nachberechnet werden. Das dauert auch heute ne Weile, aber es geht natürlich deutlich schneller und kostengünstiger als zu den Zeiten vor dem Computereinsatz.

Gruß, MM

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!