Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Wir schmücken mit Euch einen Weihnachtsbaum!

Liebe COSMiQ-Community, da es leider auch in diesem Jahr keine Spendenaktion geben wird, haben wir uns eine andere Aktion überlegt, mit welcher wir Menschen eine Freude bereiten können. Wir hoffen sehr, dass Ihr uns dabei begleitet und uns unterstützt.  weiter ...



Neueste Antworten

227669
celladoor9
celladoor9 (Rang: Einsteiger)

Ab wann ist ein Zuckerwert gefahrlich?

Ein enger Verwanter von mir liegt im Krankenhaus, er ist mit einem Zuckerwert von über 1000 eingeliefert worden.
Er ist nun schon fast 3 Tage dort und sein Zustand hat sich noch nicht wesentlich verbessert. Ist das normal? wird es sich alles wieder regulieren? Habe ich vielleicht doch Grund mir ernsthaft sogen zu machen?

2 Antworten

202980
Krumel65

Krumel65

Rang: Nobelpreisträgerin (6.268) | Medizin (185)

15 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.02.2008 20:56)

1

Eine Möglichkeit Zuckerkrankheit festzustellen ist der sogenannte "Glucosetoleranztest": Hier werden nüchtern 75 Gramm Glucose eingenommen. Wer nach 2 Std. einen Blutzucker über 200 mg/dl hat, ist zuckerkrank.
Dein Verwandter hat also theoretisch einen 5fach erhöhten Zuckerspiegel. Heute kann Diabetes gut behandelt werden. Es wird eine Zeit brauchen, ehe man ihn im KH optimal eingestellt hat. Es gibt dafür eine Reihe guter Medikamente. Er wird eine Ernährungsberatung bekommen und sich umstellen müssen, worauf er im Alltag zu achten hat. Mit einiger Selbstdisziplin ist das schon umsetzbar. Er ist sicher in guten Händen und wird dich selbst über die Details aufklären....

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

255792
tschubatschub

tschubatschub

Rang: Master (1.100) | Medizin (74)

16 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (10.02.2008 12:35)

2

Hi celladoor
Dieser Wert ist in der Tat höchstbedenklich,da sich sein Zustand in dieser Zeit nicht wesentlich gebessert hat,liegt daran,dass erst mal herausgefunden werden muss welche diabetische Störung vorliegt. Solche Extremwerte kommen in der Regel dann vor, wenn eine akute Pankreatitis die Beta-Zellen (das sind die Insulinerzeuger) absterben lässt. Diese regenerieren sich NICHT mehr,und der Zuckerspiegel steigt unaufhöhrlich, bis zum diabetischen Schock. Bei Werten über 1000mg/dl dürften so gut wie keine Betazellen mehr existieren,was zur Folge hat,dass dein Verwandter in Zukunft mehrmals täglich Spritzen muss um seinen Zuckerspiegel unter Kontrolle zu halten. Ich wünsche jedenfalls gute Besserung.
gruss tschubatschub

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare
250719
DrHouse
DrHouse

Also ab 650 ist es lebensbedrohlich

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!