Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

14863
sgdjokajgiopsjh
sgdjokajgiopsjh (Rang: Albert Einstein8)

Wie kann man gut einschlafen wenn man immer nur nachdenken muss?

In letzter Zeit kann ich nicht gut schlafen und fühle mich auch tagsüber nicht sehr wohl.
Ich mache mir sorgen und muss immerzu dran denken. Tagsüber mag es ja noch erträglich sein, weil man sich ablenken kann, aber wenn ich einpannen will kann ich ja nix anderes tun und denke immer nach. Was kann man tun?

Anzeige

8 Antworten

4161
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Albert Einstein2 (33.021) | Schlaf (21)

16 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2007 01:34)

1

Als Erstes solltest du versuchen das Problem, das dir Sorgen macht, zu lösen. Es ist doch kein Wunder, wenn du nicht einschlafen kannst und tagsüber wie gerädert bist, wenn du abends stundenlang grübelst. Wende dich doch mit deinen Sorgen an einen Person deines Vertrauens, manchmal liegt die Lösung ganz nah, nur selbst sieht man sie nicht. Viel Glück!


Ergänzung vom 04.01.2007 01:36:

Korrektur: eine Person!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
24290
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Student (217)

24 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2007 01:42)

2

Ich kann gut vor dem Frenseher einschlafen, wenn der Ton nicht zu laut eingestellt ist und womöglich noch eine Talkshow läuft.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

6995
only_friendship

only_friendship

Rang: Robert Koch (8.256) | Schlaf (37)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2007 06:29)

3

Logisch solltest Du versuchen Dein Problem zu lösen. Aber um einzuschlafen, solltest Du versuchen Deine Gedanken von dem Problem abzulenken.
Für mich ist lesen eine große Einschlafhilfe. Was ich früher oft gemacht habe:
Ich habe mich darauf konzentriert, dass mein rechter Arm ganz schwer wird. Bei dem kleinen Finger bin ich angefangen. Dann zum Nächsten und Nächsten ... die Hand ... der Unterarm ... der ganze Arm >schnarch<
Klappt vielleicht nicht von heute auf morgen, aber es klappt!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

35930
Bassmaster82

Bassmaster82

Rang: Bachelor (668)

14 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2007 01:32)

4

Lesen, bis die Buchstaben vor Augen verschwimmen, Musik oder ein Hörspiel hören( ich empfehle da Benjamin Blümchen, Pumuckl oder Bibi Blocksberg weil das besonders einschläfernd wirkt)
dann natürlich fernsehen,
am rechner sitzen,
oder was sinnvolles tun wiez.B putzen oder Eintopf( so richtig aus knochen und so) kochen,
Ansonsten Alkohol trinken wirkt immer einschläfernd.
Damit meine ich nicht, dass du dich besaufen sollst, sonddern 2-3 bier in der Kneipe deines vertrauens helfen auch

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
25244
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Juniorprofessor (3.828)

42 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2007 01:59)

5

Hallo,
Das klingt ziemlich ernst. Wie lange hast du das schon ? Was beschäftigt dich ? Keine Details, sondern nur die Richtung.

Gruß, MM

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

26322
morgainebl3

morgainebl3

Rang: Doktorandin (2.299) | Schlaf (13)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2007 07:05)

6

ja, ich habe den Fernseher am Bett und gucke bis ich müde werde, dann mach ich das Bild weg und konzentriere mich auf den Ton, dazu den fernseher nicht zu laut, damit dei Werbung einen nicht rausreißt und vorher gucken was der fernseher bringt, denn Werbesendungen, Sexwerbung lässt einen aufwachen. Am besten funktionieren Nachrichten, Gerichtsshow oder sowas was so gleichmäßig läuft. das beruhigt. Und dann schläft man trotz aller sorgen einigermaßen gut ein und durch.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

29141
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Master (1.067)

9 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2007 09:30)

7

Grübelmanagment.

Schreib die Gedanken, die Dich beschäftigen auf. Natürlich versuch auch das Problem, das Dich gerade beschäftigt zu lösen.
Wenn Du das nicht kannst, gibt es da einen Ausdruck der sich "radikale Akzeptanz" nennt.
Dies soll heissen: "Es ist so und ich kann es nicht, oder gerade nicht ändern."
Natürlich ist dies die letzte Möglichkeit.

Aber eines solltest Du wissen:
Wenn man Probleme / Sorgen hat, ist es ganz normal, dass man grübelt. Es kann sein, dass man Wochenlang über etwas nachdenkt. Wenn Du es versuchst zu verdrängen wird es schlimmer statt besser. Setz Dich intensiv mit Deinem Problem aus, auch wenn es Dich wahnsinnig macht.

Warum es schlimmer wird, wenn man versucht es zu verdrängen?
Das lässt sich mit einem kleinen Beispiel erläutern.
Denk mal bitte NICHT an einen blauen Elefanten.
Das schafft kein Mensch. Denn sobald Du das gelesen hast, denkst Du daran.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

30040
LVX

LVX

Rang: Master (1.321)

21 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2007 22:10)

8

Im Akutfall hilft bei mir Meditation bzw. Autogenes Training.

Ist zwar ein Überwindungs- und auch Übungsprozess, aber das "Treiben-Lassen-der-Gedanken" funktioniert - jeder Gedanke wird wie eine Wolke am Himmel gesehen, die einfach nur dahin treibt...nicht fixieren, nicht beobachten-nur in das Blaue dahinter blicken. Irgendwann ist der Himmel einfach nur blau...

Falls näheres dazu gewünscht ist, schick´ ich dir gern mal ´n paar Links!

Gruß LVX

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare
19673
elli26
elli26

so geht es mir in moment auch
bist also nicht alleine

228995
trickedSheila
trickedSheila

vermutlich leidest du unter psychoreaktiven Schlafstörung. Die einfachste Methode gegen diesen abendlichen Grübelzwang ist, ein Tagebuch zu schreiben. Schreib alle Gedanken, die dich abends schon im Bett belasten in ein tagebuch und lass es AUßERHALb des Schlafzimmers. Du musst versuchen, deine störenden Gedanken vorher abzulegen und nicht mit ins Bett zu nehmen. Im Bett kannst du auch Denken, solltest dir aber wunderschöne Erlebnisse, Wünsche...Schöne Bilder vorstellen. Sobald wieder eine belastene Erinnerung auf dich zukommt, solltest du aufstehen und das Bett verlassen, NIEMALS wach und grübelnd im Bett bleiben!!! Wiederhol den Vorgang, solange es notwendig ist, auch wenn du erst nach Mitternacht einschlafen kannst.
Wichtig: Morgens immer zur gleichen Zeit früh aufstehen!!!!
Das kann einige Tage ziemlich nervig sein, weil du vll nur 4h Schlaf bekommen hast, aber glaube mir, nach 7-10 Tagen wird sich deine innere Uhr wieder eintakten und du wirst besser und schneller einschlafen können.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!