Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

198391
Coserl
Coserl (Rang: Einsteiger)

Gleichzeitige Lohn- und Kontopfändung möglich?

Mein Freund lebt und arbeitet in Österreich und sein Arbeitgeber hatte ihm eine Lohnpfändung abgezogen, so dass er ohnehin schon nur den unpfändbaren Betrag auf sein Konto überwiesen bekommen hat. Gleichzeitig hat die Bank einfach eine Kontopfändung zugelassen, obwohl das Konto dadurch ins Minus gerutscht ist, so dass der Lohn nicht nur durch die Lohnpfändung, sondern auch noch durch die Kontopfändung komplett weg war. Ist das überhaupt zulässig, dass man einem Menschen 2 Pfändungen in einem Monat abzieht? Gibt es denn in Österreich nicht so etwas wie einen unpfändbaren Betrag? Mein Freund konnte dadurch weder Miete noch sonst was bezahlen und zum Leben hatte er natürlich dann auch nichts.

Anzeige

3 Antworten

12008
Gruftie65

Gruftie65

Rang: Albert Einstein4 (58.297) | Österreich (29)

1 Minute nachdem die Frage gestellt worden ist (13.02.2008 16:17)

1

nicht zulässig der unpfändbare Betrag muss auf dem Konto verbleiben

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
221354
Onkel-Peter

Onkel-Peter

Rang: Isaac Newton (10.731) | Österreich (10)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.02.2008 16:18)

2

Bei uns ist das nicht zulässig und ich glaube auch nicht dass es in A zulässig ist, er soll zu seinem Anwalt gehen, den er übrigens auch über die Prozesskostenhilfe gestellt bekommen kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

87518
blaues_salz

blaues_salz

Rang: Mileva Einstein4 (52.556) | Pfändung (9), Österreich (6), Lohnpfändung (5)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.02.2008 16:22)

3

Bei meinem Arbeitgeber wird bereits mein Lohn gepfändet. Jetzt habe ich eine Kontopfändung erhalten. Muß ich trotzdem eine Kontofreigabe beantragen?

Ja, die Bank wird auch jetzt ihr Konto sperren. Am besten gehen Sie sofort zur zuständigen Vollstreckungsstelle und beantragen einen Freigabebeschluß aufgrund des bereits beim Arbeitgeber gepfändeten Restlohnes.

Anschließend legen Sie diesen Beschluß der Bank vor und Sie erhalten den vom Arbeitgeber gezahlten Restlohn ausgezahlt.
http://www.pfaendung-online.de/konto/index.html kopieren


Ergänzung vom 13.02.2008 16:33:

Ergänzung vom 13.02.2008 16:37:

ein gläubiger kann sehr wohl pfändungs-und überwesiungsbeschlüsse, für arbeitgeber, bank, verischerungen, finanzamt etc. gelichzeitig holen und vom gv zustellen lassen
dann ist erst einmal das konto lahmgelegt und der arbeitgeber überweist den pfändbaren teil des lohns
es ist sehr wohl zulässig, denn die vollstreckungsgerichte stellen die beschlüsse aus!
der schuldner muß dann ins laufen kommen und einen beschluß zur kontenfreigabe erwirken, so0 daß sein restlohn für ihn verfügbar ist.
alle anderen nicht durch beschluß geschützten geldeingänge (z.b. versicherungsleistung etc.) auf dem konto fallen unter die pfändung.
ich würde zu einer trennung der konten raten - und zu einem neuen konto für den freund
das neue konto ist erst mal unbelastet-und bis zur abgabe einer ev, muß er es auch keinem gv oder gläubiger bekannt geben

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!