Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

366603
deaktivierter_User
deaktivierter_User (Rang: Einsteiger)

Warum will mein Kind lieber zur Oma und nicht zu seiner Mama

klar will ein Kind lieber zur Oma,wollte ich ja früher auch.Aber das Problem ist, das er bei mir nur stress macht. Er quängelt die ganze zeit. Und freut sich auch nicht wenn ich ihn von der kita abhole. Wenn er jedoch von oma abgeholt wird freut er sich rießig und fällt ihr um den Hals . Er kann seine Oma jederzeit sehen weil sie nur 10 minuten von hier weg wohnt. Ich weiß nicht was ich falsch mache. Ich denke ich geb meinem kind alles was es braucht. Er hat auch eine gemeinsame spielzeit. wir machen eigtl. viel zusammen. ich denke immer er fühlt sich nicht hier wohl. Woran kann das denn liegen?

Anzeige

5 Antworten

281290
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Doktorand (1.647) | Kinder (20)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (18.02.2008 10:15)

1

Ach, mach dich nicht verrückt. Die Oma ist eben im Moment toller, schließlich sagt die ja auch nicht jeden Abend: Geh ins Bett, putz dir die Zähne, es wird nichts mehr vorgelesen und all solchen Kram. Im Moment ist die eben "schicker". Er wird sich bei dir wohlfühlen, nur er kann unterscheiden, und vielleicht merkt dein Kleiner auch schon, das er dich mit diesem Verhalten unsicher macht, und kriegt so mehr für sich raus. Möglich ist das schon in diesem Alter...

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
73961
seniraya32

seniraya32

Rang: Bachelor (639) | Kinder (102)

9 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (18.02.2008 10:16)

2

das glaub ich einfach nicht, außerdem quengeln nur kinder, die sich bei den eltern so sicher fühlen, das sie das dürfen, ohne abgelehnt zu werden. bist du denn dabei wenn die oma ihn abholt? vielleicht sieht sie ihn einfach nicht so oft und ist was besonderes.


Ergänzung vom 18.02.2008 10:18:

jedenfalls ist es angeboren sozusagen, das kinder ihre mama lieben. und sie ahmen sie nach* sie gehen ja davon aus, das die mama sie auch liebt. streiten gehört jedenfalls dazu*

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

265714
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Nobelpreisträger (7.227) | Kinder (96)

12 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (18.02.2008 10:20)

3

Mensch sei froh das du ne Oma hast.
Irgendwann wird dein Kind erwachsen und sagen können ich hatte eine tolle Oma, mit der konnte ich viel unternehmen.
Generationsvielfallt kann eine Bereicherung sein und Mütter und Väter sind für die lieben Kleinen oft diejenigen, die die Verbote aussprechen müssen.
Aber auch das versteht man erst wenn man Erwachsen ist

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

354009
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Einsteiger (70) | Kinder (98)

75 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (18.02.2008 11:22)

4

ich versteh dich -es tut einer mutter weh,wenn das kind eine andere person bevorzugt,obwohl man sich sicher ist alles wichtige für das kind zu tun und zu geben.ich hatte für meine kinder nie eine oma oder andere bezugsperson und muss gestehen ich bin auch froh darüber,ich wäre damit auch nicht fertig geworden, wenn sich meine kinder an jemand anderes gebunden hätten.ich weiß das ,das sehr!! egoistisch war,meinen kindern gegenüber.trotzdem ,sind sie heute sehr soziale menschen und verstehen meine einwände die ich damals hatte. ich sah es auch bei einer freundin von mir ihr kleiner hatte täglich kontakt mit seiner oma.die stand schon auf dem teppich bevor das kind wach war und abends ist er auch in omas armen eingeschlafen.seiner mutter war es damals sehr recht das oma alles machte. das kind ist mittlerweile 22 jahre alt und oma immer noch bezugsperson nummer 1!!!
ich glaube frauen /mütter die selber keine gute bindung zur eigenen mutter hatten, haben da große probleme zuzulassen das sich kinder an jemand anderes hängen.mir ging das jedenfalls so -ich wollte alle alleine für mich haben und alles machen und geben was ich mir von meiner mutter gewünscht hätte.
was ja logischerweise unmöglich ist!!
los lassen und freiheit gebenist sehr schwer -aber wichtig.
vielleicht sollte so eine mutter kind beziehung wie ein gummiband sein-es kann soweit weg wie es sich sicher fühlt- wenns brennt kommt es automatisch zurück!

2 Kommentare

366603
deaktivierter_User
deaktivierter_User

du sprichst mir aus der seele... aber ich glaub ich mach mich nur verrückt... is vielleicht gar nicht so verkehrt ...

354009
deaktivierter_User
deaktivierter_User

ja,es ist bestimmt nicht wirklich verkehrt, in gewissem maß.vielleicht spielt ne gewisse eifersucht ne rolle , weil das was oma den enkeln gibt, wir auch gerne gehabt hätten, nämlich zeit-zuwendung-verständniss usw.
heute denke ich ,wenn ich oma werde und meine kinder es genauso halten na dann ist aber schicht im schacht ;-) und ich wäre sehr traurig.aber sprich doch mit deiner mutter, wenn du ein gutes verhältniss mit ihr hast.vielleicht hat sie auch so verlust ängste und versucht beim enkel es besser zu machen wie beim eigenen kind und handelt deshalb so.rede mit deinem kind( hab ich auch nicht gemacht,wollte sie damals nicht mit dem scheiß belasten) ich denke ,er versteht es ganz gut dir ein schlechtes gewissen zumachen.;-) nicht böse gemeint. aber die zwerge verstehen oder wissen ja den hintergrund oft gar nicht.zu dem wenn sich deine mutter um ihn bemüht, was meine nie - bis heute nicht,sollte auch sie mit ihm reden. es ist echt schwer alles richtig zu machen und ich glaube auch das es fast unmöglich ist!! :-)aber wenn man viel im gespräch ist und bleibt mit den kindern ,verstehen sie einen irgendwann .ich rede heute viel mit meinen vieren. oft sagen sie dann ,das sie die entscheidungen verstehen -aber nicht immer akzeptieren!weißt du was ich meine?? für kinder gibts kein patent und in dem beruf mama lernt man bestimmt bis zum letzten tag!das alle schlimmste aber - es wird nicht wirklich besser,auch wenn sie älter werden.naja wir haben´s ja so gewollt-unseremütter hatten es da wohl einfacher.lg veli

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

108896
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Doktor (3.264) | Kinder (34)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (18.02.2008 15:33)

5

Vielleicht weil die Oma in allem nachgibt, vielleicht darf dein Kind zuhause nicht so oft fernsehen, die Oma kocht, was das Kind mag, bei Dir muss es vielleicht essen, was auf den Tisch kommt. Das sind nur ein paar Beispiele.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
366603
deaktivierter_User
deaktivierter_User

alles klar Danke schön

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!