Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

COSMiQ feiert Geburtstag mit Euch!

Liebe Community, COSMiQ wird heute 5 Jahre alt! Am 28.10.2009 wurde aus LycosIQ die Wissenscommunity COSMiQ. Zur Feier des Tages haben wir ein kleines Gewinnspiel für Euch organisiert.  weiter ...



Neueste Antworten

378789
(Gast323556)

Ab wann dürfen Verzugszinsen berechnet werden und wann ist diese Rechnung überhaupt fällig?? Zahlungsziel: sofort

4 Antworten

43981
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Albert Einstein (18.232)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.03.2008 13:52)

1

Für Deutschland gilt folgendes:

"BGB § 286 Verzug des Schuldners *)
(1) Leistet der Schuldner auf eine Mahnung des Gläubigers nicht, die nach dem Eintritt der Fälligkeit erfolgt, so kommt er durch die Mahnung in Verzug. Der Mahnung stehen die Erhebung der Klage auf die Leistung sowie die Zustellung eines Mahnbescheids im Mahnverfahren gleich.
(2) Der Mahnung bedarf es nicht, wenn
1. für die Leistung eine Zeit nach dem Kalender bestimmt ist,
2. der Leistung ein Ereignis vorauszugehen hat und eine angemessene Zeit für die Leistung in der Weise bestimmt ist, dass sie sich von dem Ereignis an nach dem Kalender berechnen lässt,
3. der Schuldner die Leistung ernsthaft und endgültig verweigert,
4. aus besonderen Gründen unter Abwägung der beiderseitigen Interessen der sofortige Eintritt des Verzugs gerechtfertigt ist.
(3) Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, kommt der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.
(4) Der Schuldner kommt nicht in Verzug, solange die Leistung infolge eines Umstands unterbleibt, den er nicht zu vertreten hat."

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

14284
CharlyOed

CharlyOed

Rang: Albert Einstein (14.010)

1 Minute nachdem die Frage gestellt worden ist (05.03.2008 13:47)

3

nach 30 Tagen

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

259320
angieschmiddie

angieschmiddie

Rang: Nobelpreisträgerin (5.537)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.03.2008 13:51)

4

Eine Rechnung hat meistens ein Datum, wann sie fällig wird. Steht dort nichts, musst du innerhalb 4 Wochen bezahlen. Ab dann werden Verzugszinsen berechnet. Zahlungsziel sofort bedeutet 14 Tage.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

177620
marwief

marwief

Rang: Albert Einstein (13.186)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.03.2008 13:55)

5

Sofort heißt sofort, aber drei Werktage darf man schon warten.
Einen solchen Termin zu gebrauchen ist üblich, aber blöd. Er sollte immer berechenbar sein, z. B. "3 Tage nach Erhalt", "bis zu ... hier eingehend".
Verzugszinsen werden in der Regel erst ab der 1. Mahnung berechnet. Allerdings sehen vereinzelte Geschäftsbedingungen schärfere Regeln vor.
Wenn jemand gleich nach der 1. Mahnung ohne die Zinsen zahlt, geht bei Alltagsgeschäften nur ein geringes Risiko ein, dass die Zinsen nachgefordert werden.

1 Kommentar

43981
deaktivierter_User
deaktivierter_User

"sofort" ist keine nach dem Kalender bestimmbare Frist. Damit gelten die 30 Tage (bei Kaufleuten und ggf. Verbrauchern) bzw. die erste Mahnung (bei Verbrauchern).

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!