Was ist der Unterschied zwischen einem Argument, einem Grund, einer Ursache und einem Anlass?

Argument, Grund, Ursache und Anlass: Sinnverwandte Begriffe und doch so unterschiedlich!

Seine stichhaltigen Argumente waren Anlass genug, der Angelegenheit auf den Grund zu gehen und die Ursache der Geschehnisse zu erforschen.

Alle vier Begriffe in einem Satz machen das Dilemma etwas deutlicher, denn oftmals werden die vier Vokabeln als Synonym zueinander verwendet – was schlicht falsch ist.

Das Argument

Der Begriff Argument stammt aus dem Bereich Kommunikation. In Diskussionen werden Argumente dazu benutzt, den Gegenüber von einem bestimmten Sachverhalt oder einer Meinung zu überzeugen. Gerne werden Argumente als stichhaltig beschrieben, um deren Glaubhaftigkeit zu steigern. Denn es gibt tatsächlich stichhaltige Argumente, die auf reinen, nachprüfbaren Fakten beruhen. Allerdings werden in Diskussionen auch Argumente verwendet, die einen religiösen, ideologischen oder sonst nicht nachprüfbaren Ursprung haben.
Zwei einfache Beispiele dazu.

Ein stichhaltiges Argument ist die Aussage: „Aufgrund des zu hohen Konsums von Zucker und Fett in Bayern ist einer Untersuchung der Uniklinik München zufolge mit einer Zunahme der Diabetes-Patienten um 5% in den kommenden 10 Jahren zu rechnen. Deshalb ist eine sofortige Aufklärungskampagne notwendig, um das Schlimmste zu verhindern.“
Auch ein Argument, aber weniger stichhaltig ist die schlichte Behauptung: „Alle Bayern sind wegen Weißwurst, Haxen und Bier zu fett, weshalb eine Aufklärungskampagne notwendig ist.“

Der Grund

Der Grund etwas zu tun oder zu unterlassen ist von den Argumenten abhängig. So ist der Grund für eine Aufklärungskampagne über Diabetes nicht die Anzahl der übergewichtigen Menschen in einem Land. Grund dafür ist die Angst vor den hohen Kosten, die diese Erkrankung in Zukunft verursachen wird. Sind die Argumente stichhaltig, also ausreichend bewiesen, sind die Folgen des Übergewichts deutlich erkennbar. Aus diesem Grund wird eine Diabetes-Aufklärung gestartet. Und um bei diesem Beispiel zu bleiben; damit die finanziellen Folgen weniger gravierend ausfallen.

Der Anlass

In diesem Fall ist der Anlass für Diskussionen, Argumentationen und Maßnahmen die Veröffentlichung der Studie der Uniklinik München. Die Forschungsergebnisse zeigen deutlich die gegenwärtige Situation und geben eine wissenschaftlich fundierte Prognose. Diese war Anlass für Diskussionen, aus denen sich Maßnahmen ergaben. Natürlich kann auch ein bestimmtes Datum oder eine besondere Begebenheit Anlass für Taten oder Maßnahmen sein. So ist alljährlich das Weihnachtsfest der Anlass dazu, dass Menschen fast überall auf der Welt ihren Liebsten ein Geschenk machen, genau wie zum Geburtstag.

Die Ursache

Die Ursache für die steigende Zahl an Übergewichtigen, nicht nur in Bayern, ist die unausgewogene Ernährung, die veränderten Arbeitswelten und unsere bequemen Freizeitangewohnheiten. Während im Mittelalter der Bergarbeiter in den oberbayerischen Alpen kaum Gelegenheit hatte ein kleines Speckröllchen anzulegen, sitzt der durchschnittliche Bayer zu viel – sowohl am Arbeitsplatz, als auch zu Hause. Wenig Bewegung, viel Essen, dazu fettreich, viel Zucker und das beliebte aber ungesunde Fast Food sind die hauptsächliche Ursache für die zunehmende Anzahl von Übergewichtigen.

Werbung: