Enthält weiße Schokolade mehr Milch als Vollmilchschokolade? Sind braune Eier gesünder als weiße? Enthalten Haribo Gummibärchen tatsächlich Schweinefleisch und ist Spinat wirklich reich an Eisen? Es kursieren unzählige Weisheiten über Lebensmittel, doch was ist wahr und was ist nur ein Mythos?

Lakritz: Absurde Gerüchte von Pferdeblut bis Katzenkot

Eine schon seit Jahrzehnten nicht unterzukriegende urbane Legende behauptet, dass Lakritz aus Pferdeblut hergestellt wird. Sogar die Frage nach Katzenkot als Zutat ist im Netz aufgetaucht. Das ist natürlich vollkommener Blödsinn, wie du dir schon gedacht hast.

Lakritz besteht aus dem Wurzelexkrakt des echten Süßholzes. Zu den weiteren üblichen Zutaten gehören Zucker, Mehl, Gelantine, Pektin, Anis, Fenchel, Agar, Stärke und mitunter auch Salmiak. Die übliche tiefschwarze Farbe ist auf eine Verstärkung durch Färbemittel zurückzuführen. Aber immerhin: In Südtirol, der Schweiz und Teilen von Deutschland wird Lakritz auch als „Bärendreck“ bezeichnet.

Auch Interessant zu wissen: Im Norden ist der Konsum an Lakritz ungleich höher als im Süden von Deutschland. Man spricht hier vom deutschen Lakritz-Äquator.

Schokolade ist nicht gleich Schokolade

Richtig. Der Unterschied zwischen weißer und dunkler Schokolade ist weitaus mehr, als die nur Farbe. Ein klassischer Inhaltsstoff ist bei weißer Schokolade anders. Er hat erhebliche Auswirkungen auf den Geschmack. Genau genommen ist weiße Schokolade gar keine Schokolade, denn ihr fehlt eine entscheidende Zutat: das Kakaopulver.

Weiße Schokolade enthält mehr Milch als braune Schokolade

Die unterschiedlichen Farben sind auf einen einzigen Inhaltsstoff zurückzuführen. Die dunkle Farbe von Vollmilch- und Zartbitterschokolade entsteht durch das Kakaopulver. Je höher der Anteil an Kakaopulver, desto dunkler ist die Schokolade.
In weißer Schokolade ist gar kein Kakaopulvers enthalten, sondern weiße Kakaobutter.
Die helle Farbe ist somit nicht auf einen höheren Milchanteil, sondern auf das fehlende Kakaopulver zurückzuführen.
Somit ist diese Aussage ein Mythos.

Zartbitterschokolade ist gesünder, als Vollmilchschokolade und weiße Schokolade

Je dunkler die Schokolade, desto niedriger ist der Zucker- und der Fettanteil. Bei dieser Aussage handelt es sich somit um keinen Mythos, es ist die Wahrheit.

Gummibärchen enthalten Schweinefleisch

Der einzige tierische Bestandteil in Gummibärchen ist Gelatine. Diese wird nicht aus Schweinefleisch, sondern aus kollagenhaltigen Bestandteilen, wie Schweineschwarten und Knochen hergestellt.
Das klingt leider auch nicht besonders appetitlich.

Spinat enthält besonders viel Eisen

Hierbei handelt es sich leider um einen Mythos. Entstanden ist dieser, durch eine fehlerhafte Angabe in einer Nährwerttabelle. Wie dieser zustande kam, ist nicht vollständig geklärt. Eine Theorie besagt, dass ein falsch positioniertes Komma für diesen Irrglauben sorgte.
Frischer Spinat besteht zu über 90 Prozent aus Wasser. Eine weitere Theorie besagt, dass sich die Angabe des Eisengehaltes auf getrockneten Spinat bezog.

Braune Eier sind gesünder als weiße Eier

Die Farbe der Eier hat, wider Erwarten, nichts mit ihrer Zusammensetzung und ihrer Qualität zu tun. Auch die Farbe der legenden Henne ist nicht entscheidend für die Farbe der Eier.
Ausschlaggebend für die Farbe der Eier ist nur die Rasse der Henne.
Allgemein gilt: Gesunde Hühner legen gesunde Eier.