Infos zum alten Cosmiq:
  

Computer Freaks – Vom Außenseiter zum Trendsetter

Sie verbringen ihre Zeit im dunklen Zimmer, gehen nur selten raus, haben abgetragene Klamotten und sitzen den ganzen Tag vor dem Computer. Dieses Bild haben viele vor Augen, wenn sie das Wort Computerfreaks hören. Mittlerweile hat sich das ganze aber gewandelt und die Freaks, bei denen es nicht nur um Computer alleine geht, sind heute zu erfolgreichen Trendsettern geworden. Ihre Klamotten, ihr Lebensstil und vieles mehr gilt nun als Hip und sogar Intelligenz ist plötzlich sexy, selbst wenn sie sich hinter einer Retro-Hornbrille verbirgt.

Freaks hatten es schwer

Viele Freaks haben es aber schwer, vor allem als Jugendliche werden sie in der Schulzeit ausgegrenzt. Sie sind meist nicht nur am Computer Asse, sondern auch in anderen Fächern. Interessant sind sie für ihre Mitschüler nur dann, wenn sie Hilfe brauchen. Auch später waren sie häufig mit Klischees konfrontiert, wie dass sie dick und ungepflegt sind. Sie galten als unsozial und fanden ihre Freunde im Internet in Gleichgesinnten, die ebenfalls ihre Zeit vor dem PC verbrachten. Obwohl es viele Nerds in der Jugend noch heute schwer haben, ist der Rest bei vielen Vergangenheit. Der Computerfreak von gestern ist heute ein Trendsetter und erfolgreich im Job.

Erfolgreich und doch ein Nerd

Zu den erfolgreichsten Nerds gehören sicher Bill Gates oder Mark Zuckerberg. Computerfreaks vergeuden ihre Zeit nicht vor dem PC, sie schaffen Kreatives und machen Tools, die das Leben vieler Menschen bereichern. Es kann sich also lohnen ein Computerfreak zu sein, auch wenn nicht alle wie Bill Gates werden. Es ist oft das Besondere, was diese Menschen ausmacht. Sie entsprechen nicht der Norm, aber genau in diesem Menschen steckt das Potenzial etwas Neues und Besonderes zu schaffen. Kreativ sind viele der Nerds, das zeigt sich manchmal auch an ihrer Kleidung, die oft nur Insider verstehen.

Kleidung mit Botschaft

E=mc² ist nur ein Beispiel von vielen mathematischen Formeln, die auf den T-Shirts der Nerds zu sehen ist. Ihre Kleidung ist nicht nur ein Bekenntnis zu ihrem Lebensstil und ihren Leidenschaften, wer nicht dazugehört, versteht oft nicht, was darauf steht. Viele sind Anspielungen auf Computer oder das Internet wie das Broken Image, das nicht nur auf T-Shirts gedruckt werden kann, sondern auch auf Schlüsselanhänger zu finden ist. Was Computerfreaks keinesfalls verloren haben, ist die Selbstironie und genau das ist, was sie mittlerweile so beliebt und sogar zu Trendsettern etwa bei der Mode macht.

Ungewöhnliche Sammelleidenschaften

Ungewöhnlich aber auch irgendwie Trend sind auch die Leidenschaften der Freaks abseits des PCs. Viele sind Science Fiktion Fans und sammeln auch Gegenstände, die in den Filmen zu sehen sind. Sie verbringen auch gerne einen Urlaub der etwas anderen Art und besuchen beispielsweise Originaldrehorte ihrer Lieblingsserien. Genau das ist, was den Charme der Computerfreaks ausmacht. Sie halten sich nicht an Konventionen und genießen ihre Leidenschaft für den Computer und ihren anderen Hobbys.

Werbung: