Infos zum alten Cosmiq:
  

Entwicklung von eBay bis heute: Die Geschichte des Online-Auktionshauses

Ebay ist das bekannteste Online-Auktionshaus der Welt und kann einen stetig steigenden Umsatz und Kundenzufluss verzeichnen. Wir zeigen Dir in diesem Artikel, wie Ebay einst gegründet wurde und wie sich die Relevanz der Handelsplattform bis heute entwickeln konnte!

Ebay: Ein Handelsriese wird geboren

Die Geschichte von der weltweiten Online-Handelsplattform Ebay begann einst mit einem kaputten Laser-Pointer im Jahr 1995. Es war nämlich genau dieser Artikel, den der Gründer Pierre Omidyar am 3. September 95 auf der Website AuctionWeb einstelle. Für 14,83 Dollar bekam er einige Tage später seinen ersten Zuschlag und wurde an einen Sammler kaputter Laser-Pointer verkauft.

Doch zunächst hielt sich das Wachstum der Plattform in Grenzen, was mit der damals noch moderaten Verbreitung der Computer zu tun hatte. Omidyar betrieb das Geschäft bis 1996 im Alleingang, bevor er Chris Agarpao einstellte, der sich bis heute um die Bearbeitung der Auktionsgebühren kümmert.

Die Namensgebung der Online-Handelsbörse

Die Firma bekam den Namen Ebay im Jahr 1997. In diesem Jahr führte man auch erstmals das bekannte Bewertungssystem für Verkäufer und Käufer ein. Damals wurden auf der Plattform rund 200 000 Auktionen monatlich durchgeführt und auch der millionste Artikel – eine Sesamstraßen-Spielfigur – wurde zwei Jahre nach der Firmengründung verkauft. Zum Vergleich: Heute zählt Ebay zu jeder Zeit im Durchschnitt runsd eine Milliarde Verkaufsangebote auf dem Marktplatz.

Ebay an der Börse: Das Jahr 1998

1998 war ein absolutes Erfolgsjahr für das Unternehmen. Im September 1998 ging die Firma an die Börse. Bereits am ersten Ausgabetag schoss die Aktie durch die Decke: Von 18 Dollar auf über 47 Dollar. Omidyar war somit auf einen Schlag Milliardär – seine Firma war 1,9 Milliarden Dollar wert.

Ebay Umsatzwentwicklung von 1999 bis 2015

Seit dem Börsengang konnte Ebay seinen Umsatz und kontinuierlich steigern, bei positivem aber durchaus schwankendem Jahresgewinn. Am 17. Juli 2015 wurde die Trennung von Ebay und Paypal in zwei eigenständige Unternehmen vollzogen, womit sich der Umsatz etwa halbierte (2014: 17.902 Mio Euro; 2015: 8592 Mio Euro). Obwohl Ebay als Auktionsplattform in den meisten Ländenr weiten Teilen konkurrenzlos war und ist, sank der Aktienkurs im gleichen Zuge von etwa 67 US$ auf 27US$. Als Ursache ist vermutlich eine verringerte Zukunftsfähigkeit in den Augen einiger Anleger zu sehen.

Ebay Umsatzentwicklung von 2015 bis 2017

Der Umsatz entwickelte sich im Folgenden positiv weiter von 8,6 Millarden Euro auf etwa 9,6 Millarden Euro. Kein schlechter Wert, aber im Vergleich zu Amazon (2015: 107 Millarden Euro; 2017: 177 Millarden Euro) doch auf einem anderen Niveau.

Ebay Marktplatz: Aktuelle Zahlen, Daten & Fakten im Überblick

Ebay Angebote:
– In allen Kategorien sind Profi-Power-Seller und Festpreisangebote verfügbar.
– Durchschnittlich 1 Mrd. Artikel sind dauerhaft verfügbar.
– Mehr als 50 Millionen Angebote sind ständig verfügbar.
– 80% der Angebote sind Neuwaren.

Ebay Deutschland
– Über 24 Millionen aktive Nutzer
– 48 % Reichweite unter allen Internetnutzern in Deutschland.
– Rund 94 % der deutschen Händler exportieren auch in andere Länder (Österreich / Frankreich / Italien / Großbritannien / Schweiz)

Ebay Mobil
– Mehr als 60% aller Einkäufe werden über ein mobiles Endgerät abgewickelt.
– 260 Millionen Ebay-Apps sind bereits in Deutschland installiert.
– Alle 2 Sec. wird auf eBay ein Artikel mobil eingekauft (in Deutschland).

Werbung: