Kaum ein Mensch hat ihn bisher nicht erlebt und auch DU hattest ihn bestimmt schon – den Epic Fail. Doch was ist das eigentlich genau und wo hat der Begriff seinen Ursprung?

Ursprung des Epic Fail

Der Begriff Epic Fail entstammt eigentlich der Internetszene. Damit bezeichnet wurden und werden auch heute noch Videos, in denen Menschen auf besonders dramatische oder humorvolle Weise scheitern. Ins Deutsche übertragen entspricht das in etwa „totalem Versagen“ oder „vollkommener Fehlschlag“. Vor allem durch die Verwendung als Hashtag in den verschiedenen sozialen Netzwerken erlaubt der Epic Fai einer besonders breiten Zielgruppe zugänglich zu machen.

Die Urahnen des Epic Fail

Du hast keinen besonderen Bezug zum Internet, das Phänomen erscheint Dir aber trotzdem bekannt? Gut möglich! Denn bereits lange vor der Prägung des Begriffs Epic Fail hatten kreative, peinliche, oder schlicht lustige Missgeschicke und Unfälle einen hohen Unterhaltungswert. Und auch vor der Zeit allgegenwärtiger Vernetzung gab es selbstverständlich bereits Medien, die in der Lage waren, die breite Masse anzusprechen. Die Rede ist natürlich vom Fernsehen. Kommen bei Namen, wie „Pleiten, Pech & Pannen“, oder „Upps, die Pannenshow“ Erinnerungen bei Dir hoch? Dann wirst du spätestens beim zweiten Blick feststellen, dass der heute so beliebte Epic Fail letztendlich nichts anderes ist, als das, was damals vielfach für Unterhaltung sorgte.

Epic Fail – die Klassiker

Ob TV, Internet, oder Handyfilm, einige Evergreens sorgen damals wie heute für Erheiterung. Die folgenden Beispiele hast Du sicherlich auch schon in der einen oder anderen Form gesehen und herzhaft dabei gelacht:

Katze an Fliegengittertür

Eine Katze hängt an ausgefahrenen Krallen an der Außenseite einer (nach außen öffnenden!) Fliegengittertür einer Veranda. Mit lautem Knall wird die Tür vom hin-durchstürmenden Haushund aufgestoßen… MIAUUUUUU!

kulinarischer Sekundenschlaf

Das Kleinkind im Hochstuhl stopft sich genüsslich den Mund mit Nudeln und Soße voll. Während es kaut, werden die Augen immer schwerer und schwerer und der Kopf beginnt bedenklich, nach vorn zu kippen… BAMM!

Schwerkraft – ganz plötzlich

Eine Person läuft auf dem Sprungbrett an und nimmt mit mehreren, beherzten Sprüngen auf dem Brett Anlauf für den Sprung des Lebens… doch statt in das kühle Nass, führt die Flugbahn steil abwärts, an den Resten des gebrochenen Sprungbretts vorbei in Richtung Boden… AUTSCH!

Epic Fail – oder einfach dumm gelaufen?

Wie Du siehst, beschreibt der Epic Fail eine Sache neu, die es eigentlich schon immer gab und auch immer geben wird. Denk einmal nach. Was steckte schon früher dahinter? Richtig – Schadenfreude! Aber weil es so schön ist und jede Generation bekanntlich ihre eigene Sprache hat, nennt man es heute eben Epic Fail und freut sich darüber. Übrigens wurde der Epic Fail bei der Wahl zum Jugendwort des Jahres 2011 zweiter. Kein Sieg, aber zumindest auch kein (Epic) Fail.