Vielleicht gehörst Du auch zu den Frauen, die zwar schlank in ihrer Figur sind, aber dennoch breite Schultern haben. Mit ein paar einfachen Tricks und Kniffen beim täglichen Styling kannst Du dennoch für eine schmälere Optik sorgen. Wichtig ist dabei, dass Du auf die richtigen Details bei der Kleidung achtest.

Auf speziell geschnittene Oberteile achten

Um kräftige Schultern schmäler wirken zu lassen, sind Off-Shoulder Tops sehr gut geeignet. Denn der asymmetrische Schnitt dieser Oberteile wirkt für das menschliche Auge sehr ungewöhnlich. Damit konzentriert sich dieses auf die schräge Form und lenkt den Blick vom Schulterbereich ab. Abgesehen davon wirkt der Oberkörper damit nicht kastenförmig, sondern wird optisch durch die schräge Linie quasi unterbrochen. Nicht zu empfehlen sind dagegen Neckholder-Oberteile oder Bandeau-Tops, die den Focus komplett auf die Schultern lenken. Auch Schnitte, die einen oversized Eindruck erwecken, solltest Du vermeiden. Denn diese sorgen für noch mehr optisches Volumen und verstärken den Eindruck kräftiger Schultern.

Auf V-Ausschnitt setzen

Wenn Du hingegen bei den Oberteilen oder bei Kleidern Dein Dekolleté so richtig in Szene setzt, ist die Schulterpartie weniger im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Mit einem V-Ausschnitt wird ein Bruch erzeugt, der deinen Oberkörper quasi optisch teilt. Damit wirkt die Schulterpartie im Gesamten nicht mehr so breit. Auch Tops mit breiten Trägern sind gut geeignet, um mächtige Schultern zu kaschieren. Oberteile mit Spaghettiträger sind hingegen ein No-Go, immerhin sind sie meist so schmal geschnitten, dass sie die Schultern nochmal kräftiger und wuchtiger wirken lassen.

Auch bei den Accessoires auf Volumen setzen

Wenn Du gerne ausgeschnittene T-Shirts und Tops trägst, solltest Du zusätzlich große Statement-Ketten dazu tragen. Denn diese unterstreichen den optischen Effekt und lenken den Blick noch stärker auf das Dekolleté. Wichtig ist dabei jedoch, dass du sie nicht zu eng am Hals trägst, da das sonst die Horizontale zwischen Schlüsselbein und Schulter betont. Die Ketten können ohne weiteres tiefer sitzen. Ähnliches gilt für Schals und Tücher, die du lässig um den Hals schlingen kannst. Der Knoten sollte dabei nicht zu eng am Hals anliegen, sondern sich ungefähr in der Mitte des modischen Accessoires befinden.

Röcke und Hosen sollten auffällig und voluminös sein

Um breiten Schultern ihre Auffälligkeit zu nehmen, hilft es, wenn Du an den Beinen für Volumen sorgst. Damit werden die Proportionen ausgeglichen. Ein weiter Tellerrock oder ein Modell das glockenförmig geschnitten ist, vermitteln diese optische Illusion und lenken perfekt ab. Auch Kleider oder Röcke mit Rüschen lenken den Blick eher nach unten und weg von kräftigen Schultern. Eine perfekte Kombination ist auch, ein schlichtes Top mit breiten Trägern zu einem bunten Rock oder einer Hose mit auffälligem Print. Damit wird der Oberkörper mit der Schulterpartie zurückhaltend und schlicht, während der Rest optisch auffällt.