Wenn es um Geldgeschenke für die Hochzeit geht, fragen sich viele, welche Summe angemessen ist. Reichen 20 Euro oder doch lieber 50 Euro, vielleicht aber sind doch eher 100 Euro angemessen? Ist der Betrag zu gering, wirkst du schnell knauserig, wird zu viel geschenkt, wirkt das aufdringlich. Die richtige Summe ist jedoch von vielen Faktoren abhängig.

Wie viel koste ich das Paar?

Grundsätzlich sollten mit einem Geldgeschenk zumindest die Kosten gedeckt sein, die du dem Paar an diesem Tag kostest. Dazu gehören in erster Linie Essen und Getränke. Um die Kosten abzuschätzen, ist manchmal etwas Recherche notwendig. Du solltest in Erfahrung bringen, wer für das Essen verantwortlich ist. Handelt es sich dabei um einen gemieteten Saal eines Lokals, hilft bein Blick in die Speisekarte. Wird für die Hochzeit ein Caterer beauftragt, können die Preise zwischen 20 und 60 Euro pro Person liegen. Hat sich das Paar eine exklusive Hochzeit im Sinne, dann können auch um die 100 Euro für Essen und Getränke pro Person kosten.

Wie nahe stehe ich dem Paar?

Die Höhe des Geldgeschenkes ist auch abhängig davon, wie nahe du dem Paar stehst. Je enger das Verhältnis ist, umso höher fallen die Geschenke aus. Bei nahen Verwanden kann ein Geldgeschenk zur Hochzeit durchaus mehrere Hundert Euro hoch sein, wie auch bei sehr engen Freunden. Bist du mit deinem Partner oder deiner Partnerin zur Hochzeit eingeladen und steht dieser dem Paar nicht so nahe, kann sein Anteil durchaus auch geringer ausfallen.

Wie viel Geld habe ich selbst zur Verfügung?

Die Höhe des Geschenks sollte auch zu den eigenen finanziellen Verhältnissen passen. Es ist klar, dass ein Student oder ein Azubi weniger Geld zur Verfügung hat, als jemand, mit einem guten Job. Wer wenig Geld zur Verfügung hat, für den ist es völlig legitim, wenn das Geldgeschenk nur die Kosten von Essen und Getränke deckt.

Wie viel sollte ich mindestens geben?

Es gibt mehrere Umfragen, wo sich gezeigt hat, dass die meisten 50 Euro mindestens als Geldgeschenk bei einer Hochzeit erwarten. Diese ist im Schnitt die Summe, die bei einer durchschnittlichen Hochzeit, die nicht zu exklusiv ausfällt auch im Hinblick auf Speisen und Getränke, die Kosten für eine Person deckt. Witzig verpackt macht auch ein kleines Geldgeschenk viel her. Viele schenken beispielsweise kleine Geldbäumchen oder die Scheine werden kunstvoll gefaltet.

Wie hoch sind Geldgeschenke in anderen Ländern?

Geldgeschenke zur Hochzeit sind hier erst seit einigen Jahren in Mode gekommen, was vermutlich auch damit zu tun hat, dass das Angebot an Güter stetig steigt und es immer schwieriger wird, das passende Geschenk zu finden. In vielen Ländern sind Geldgeschenke aber schon lange üblich. In Asien wird erwartet, dass die Gäste mindestens so viel Geld geben, dass die Hochzeit des Brautpaares damit finanziert ist. In anderen Ländern wiederum ist es üblich nur symbolische Geldgeschenke zu geben, die dem Paar finanzielles Glück bringen sollen.